PRAXIS AM BERG
Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin
 

Dr.-Robert-Koch-Straße 18a
51465 Bergisch Gladbach

Fon 0 22 02-98 90 58-0

Fax 0 22 02-98 90 58-999

info@praxisamberg.de | www.praxisamberg.de

Sprechstundenzeiten Röntgen:
Montag-Freitag von 8:00 - 11:00 Uhr und
Montag, Dienstag & Donnerstag von
15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wann wird eine Studie unter Durchleuchtungskontrolle veranlasst?

Die Durchleuchtungskontrolle ist hilfreich zur Diagnostik in folgenden Bereichen:

  • Dickdarm (Kolonkontrasteinlauf)
  • Dünndarm (Sellink)
  • Fisteln (Fistelographie / Fisteldarstellung)
  • Gallenblase und Gallenwege (Cholezysto-/ Cholangiographie)
  • Magen und Zwölffingerdarm (MDP)
  • Nieren- und Harnwegsystem (Urographie)
  • Rückenmarkskanal (Myelographie)
  • Speicheldrüsendarstellung (Sialographie)
  • Speiseröhre (Ösophagusbreischluck)
  • Stuhlentleerung (Defäkographie)
  • Venendarstellung (Phlebographie)
  • Arteriendarstellung (Angiographie)

Bei der überwiegenden Zahl der Durchleuchtungsuntersuchungen werden entsprechende Kontrastmittel verwendet.

In diesen Untersuchungen kommen Serienaufnahmen zur Anwendung, bei denen Funktionsabläufe, z.B. die Passage eines Kontrastmittelbolus, direkt beobachtet werden können.

Was ist vor der Untersuchung zu beachten?

Im Vorfeld der meisten Untersuchungen sind spezielle Vorbereitungen nötig. Über diese werden Sie bei der Terminvereinbarung informiert

Kontraindikation:

Im Falle einer Schwangerschaft wird eine Durchleuchtungsuntersuchung wegen der Strahlenbelastung nur in dringenden Fällen (vitale Indikation) durchgeführt.


Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Aktuellen Überweisungsschein
  • Krankenkassenausweis / Chipkarte
  • Fremdbefunde und Fremdaufnahmen betreffend Ihrer aktuellen Beschwerden
  • Patientenausweise (Marcumar®, Allergie, Diabetes, Schrittmacher, Implantate etc.)

Weisen Sie uns bitte darauf hin, wenn bei Ihnen Allergien, Zuckerkrankheit, Herzkrankheit, Schilddrüsenkrankheit, Erkrankungen des Knochenmarks oder Schädigungen der Nieren bekannt sind.

Ärztlicher Befund
Ein detaillierter Bericht mit den Untersuchungsergebnissen wird Ihrem überweisenden Arzt in der Regel kurzfristig zugestellt.

PRAXIS AM BERG
Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin
 

Dr.-Robert-Koch-Straße 18a
51465 Bergisch Gladbach

Fon 0 22 02-98 90 58-0

Fax 0 22 02-98 90 58-999

info@praxisamberg.de | www.praxisamberg.de

Sprechstundenzeiten Röntgen:
Montag-Freitag von 8:00 - 11:00 Uhr und
Montag, Dienstag & Donnerstag von
15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wann wird eine Studie unter Durchleuchtungskontrolle veranlasst?

Die Durchleuchtungskontrolle ist hilfreich zur Diagnostik in folgenden Bereichen:

  • Dickdarm (Kolonkontrasteinlauf)
  • Dünndarm (Sellink)
  • Fisteln (Fistelographie / Fisteldarstellung)
  • Gallenblase und Gallenwege (Cholezysto-/ Cholangiographie)
  • Magen und Zwölffingerdarm (MDP)
  • Nieren- und Harnwegsystem (Urographie)
  • Rückenmarkskanal (Myelographie)
  • Speicheldrüsendarstellung (Sialographie)
  • Speiseröhre (Ösophagusbreischluck)
  • Stuhlentleerung (Defäkographie)
  • Venendarstellung (Phlebographie)
  • Arteriendarstellung (Angiographie)

Bei der überwiegenden Zahl der Durchleuchtungsuntersuchungen werden entsprechende Kontrastmittel verwendet.

In diesen Untersuchungen kommen Serienaufnahmen zur Anwendung, bei denen Funktionsabläufe, z.B. die Passage eines Kontrastmittelbolus, direkt beobachtet werden können.

Was ist vor der Untersuchung zu beachten?

Im Vorfeld der meisten Untersuchungen sind spezielle Vorbereitungen nötig. Über diese werden Sie bei der Terminvereinbarung informiert

Kontraindikation:

Im Falle einer Schwangerschaft wird eine Durchleuchtungsuntersuchung wegen der Strahlenbelastung nur in dringenden Fällen (vitale Indikation) durchgeführt.


Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Aktuellen Überweisungsschein
  • Krankenkassenausweis / Chipkarte
  • Fremdbefunde und Fremdaufnahmen betreffend Ihrer aktuellen Beschwerden
  • Patientenausweise (Marcumar®, Allergie, Diabetes, Schrittmacher, Implantate etc.)

Weisen Sie uns bitte darauf hin, wenn bei Ihnen Allergien, Zuckerkrankheit, Herzkrankheit, Schilddrüsenkrankheit, Erkrankungen des Knochenmarks oder Schädigungen der Nieren bekannt sind.

Ärztlicher Befund
Ein detaillierter Bericht mit den Untersuchungsergebnissen wird Ihrem überweisenden Arzt in der Regel kurzfristig zugestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.