PRAXIS AM BERG
Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin
 

Dr.-Robert-Koch-Straße 18a
51465 Bergisch Gladbach

Fon 0 22 02-98 90 58-0

Fax 0 22 02-98 90 58-999

info@praxisamberg.de | www.praxisamberg.de

Sprechstundenzeiten Röntgen:
Montag-Freitag von 8:00 - 11:00 Uhr und
Montag, Dienstag & Donnerstag von
15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wann wird eine Computertomographie veranlasst?

Die Computertomographie wird für diagnostische Zwecke zur Untersuchung aller Körperregionen angewendet, zur Untersuchung von Knochenbrüchen, inneren Verletzungen oder Blutungen des Gehirns und anderen Körperabschnitten. Darüber hinaus dient sie bei der gezielten und minimal invasiven Schmerztherapie.

Bei einigen Untersuchungen bedarf die Computertomographie zur Präzision der Bilddarstellung einer speziellen Vorbereitung, wie z.B. Kontrastmittelgabe.
Folgende Punkte müssen bei einer Kontrastmittelgabe speziell beachtet werden:

Zur vorher notwendigen Überprüfung der Schilddrüsen- und Nierenfunktion ist es wichtig, am Untersuchungstag eine aktuelle Blutuntersuchung (nicht älter als 3 Monate) mit den entsprechenden Laborwerten mitzubringen (Kreatinin und TSH).

Bei Patienten mit Diabetes mellitus, die mit metforminhaltigen Medikamenten behandelt werden, sind nach Absprache mit dem Hausarzt und sofern die Blutzuckerwerte dies zulassen metforminhaltige Medikamente 2 Tage vor und bis 2 Tage nach der CT-Untersuchung abzusetzen.

Was ist vor der Untersuchung zu beachten?

Zu einigen Untersuchungen sind weitere, spezielle Vorbereitungen nötig. Über diese werden Sie bei der Terminvereinbarung informiert.

Kontraindikation:

Im Falle einer Schwangerschaft wird eine Computertomographie wegen der Strahlenbelastung nur bei vitaler Indikation durchgeführt.

PRAXIS AM BERG
Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin
 

Dr.-Robert-Koch-Straße 18a
51465 Bergisch Gladbach

Fon 0 22 02-98 90 58-0

Fax 0 22 02-98 90 58-999

info@praxisamberg.de | www.praxisamberg.de

Sprechstundenzeiten Röntgen:
Montag-Freitag von 8:00 - 11:00 Uhr und
Montag, Dienstag & Donnerstag von
15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wann wird eine Computertomographie veranlasst?

Die Computertomographie wird für diagnostische Zwecke zur Untersuchung aller Körperregionen angewendet, zur Untersuchung von Knochenbrüchen, inneren Verletzungen oder Blutungen des Gehirns und anderen Körperabschnitten. Darüber hinaus dient sie bei der gezielten und minimal invasiven Schmerztherapie.

Bei einigen Untersuchungen bedarf die Computertomographie zur Präzision der Bilddarstellung einer speziellen Vorbereitung, wie z.B. Kontrastmittelgabe.
Folgende Punkte müssen bei einer Kontrastmittelgabe speziell beachtet werden:

Zur vorher notwendigen Überprüfung der Schilddrüsen- und Nierenfunktion ist es wichtig, am Untersuchungstag eine aktuelle Blutuntersuchung (nicht älter als 3 Monate) mit den entsprechenden Laborwerten mitzubringen (Kreatinin und TSH).

Bei Patienten mit Diabetes mellitus, die mit metforminhaltigen Medikamenten behandelt werden, sind nach Absprache mit dem Hausarzt und sofern die Blutzuckerwerte dies zulassen metforminhaltige Medikamente 2 Tage vor und bis 2 Tage nach der CT-Untersuchung abzusetzen.

Was ist vor der Untersuchung zu beachten?

Zu einigen Untersuchungen sind weitere, spezielle Vorbereitungen nötig. Über diese werden Sie bei der Terminvereinbarung informiert.

Kontraindikation:

Im Falle einer Schwangerschaft wird eine Computertomographie wegen der Strahlenbelastung nur bei vitaler Indikation durchgeführt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.